Unsere Christkindfahrer

|

Wenn die meisten Menschen auf den Weihnachtsmärkten sind und am 24. Dezember im Kreise ihrer Familien feiern, sind drei unserer Fahrer abwechselnd unterwegs, um das Nürnberger Christkind zu seinen Terminen zu bringen. Denn es ist viel unterwegs, nicht nur in Nürnberg, in ganz Deutschland. Dank unserer VAG-Fahrer gelangt es bequem und in aller Ruhe von einem Termin zum nächsten. Doch wie ist es eigentlich, einen himmlischen Gast zu chauffieren? Das erzählen Ralf Kühnel, Herbert Mate und Uwe Freese: 

Christkindfahrer Ralf Kühnel: „Stars und Sternchen zu treffen, kommt auch nicht jeden Tag vor“

„Seit 2010 darf ich zu meiner eigentlichen Arbeit bei der VAG in der Weihnachtszeit das Christkind fahren. Ich sage bewusst „darf“, denn für mich ist das eine große Ehre. Es ist jedes Jahr wieder eine sehr schöne Zeit, ich komme aus dem Arbeitsalltag heraus und erlebe sehr viel. Spannend finde ich beispielsweise die Aufzeichnungen zur großen Florian Silbereisen Weihnachtsshow. Ich fahre das Christkind hin und darf mit aussteigen und zusehen. Da habe ich im Lauf der Jahre tatsächlich schon einige Stars getroffen. Wir sind aber in der Zeit nicht nur Fahrer, sondern auch Ansprechpartner für das Christkind geworden. Es weiß, dass es sich auf uns verlassen kann und wir immer pünktlich sind.“

Christkindfahrer Herbert Mate: „Es ist faszinierend, wie es das Christkind schafft, die Besucher in seinen Bann zu ziehen“

„Ich bin eigentlich schon seit 2019 Christkind-Fahrer. Aber wegen Corona sind zwei Jahre ausgefallen. Deswegen ist 2022 mein erstes „richtiges“ Jahr. Ich war vor allem überrascht, wie viele Termine das Christkind hat. Faszinierend finde ich zum Beispiel die Eröffnung des Christkindlesmarktes. Da sind wir als Fahrer hautnah dabei und erleben die magische Stimmung, wenn es das Christkind schafft, tausende Besucher in seinen Bann zu ziehen. Viele Marktbesucher sind so emotional dabei, dass sie Tränen in den Augen haben. Auch andere Termine, in Kindergärten oder Altenheimen, haben einen besonderen Reiz und etwas Magisches. Ich bin stolz darauf, Christkind-Fahrer zu sein.“

Christkindfahrer Uwe Freese: „Ich halte die Momente fest und bewahre sie auf“

„Mein besonderes Highlight sind in jedem Jahr die Besuche des Christkindes in den Altenheimen. Die alten Menschen blühen so auf, haben ein Leuchten und Glänzen in den Augen, das kann man sich kaum vorstellen. Sie fühlen sich vielleicht auch wieder ein Stück in ihre Kindheit zurückversetzt. Manche weinen vor Freude, andere machen ein lustiges Sprüchle. Ich sauge solche Momente richtig auf, weil sie mir wirklich viel bedeuten. Ich fahre seit zehn Jahren die Christkinder und hoffe, dass ich das noch lange machen darf.“

Autorin: Yvonne Rehbach 
Foto: Claus Felix

Suche

Wir über uns

Straßenbahnlinie 4 nach Am Wegfeld, Umgebung ist mit Schnee bedeckt: Wir über uns.Unsere Busse und Bahnen umrunden täglich fast zwei Mal die Welt und bringen rund 600.000 Fahrgäste jeden Tag sicher, zuverlässig, schnell und bequem an ihre Ziele. Um reibungslose Abläufe kümmern sich rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, etwa 2.000 Mitarbeiter*innen.

 

Folgen Sie uns

Tags

25 Jahre NightLiner: ein Rückblick in Bildern

25 Jahre NightLiner: ein Rückblick in Bildern

25 Jahre NightLiner, ein Rückblick in Bildern zeigt: Das Angebot kommt gut bei Nachtschwärmer*innen und Frühaufsteher*innen auch ein viertel Jahrhundert später gut an.  NightLiner-Netz: von 12 auf 29 Linien gewachsen Am 31. Januar 1998 sind zwölf Nürnberger NightLiner...

VAG_Rad auf der Überholspur

VAG_Rad auf der Überholspur

VAG_Rad macht keine Winterpause. Die stabilen Leihfahrräder der VAG sind rund um das Jahr im Einsatz. Und das immer erfolgreicher. Seit der Einführung von VAG_Rad im Juni 2019 geht die Erfolgskurve stetig nach oben: 2022 haben wir rund 740.000 Ausleihen verzeichnet....

Erinnerungen an unseren DT1

Erinnerungen an unseren DT1

Über 50 Jahre waren die Pegnitzpfeile, wie die Züge der Baureihe DT1 liebevoll genannt wurden, in Nürnberg unterwegs. Die zuverlässigen U-Bahnen legten dabei zwischen 3,5 und 4,5 Millionen Kilometer zurück. Nun sind sie aber am Ende ihrer Lebensdauer angelangt....

VAG: 100 Jahre Busbetrieb in Nürnberg

VAG: 100 Jahre Busbetrieb in Nürnberg

Vor 100 Jahren, am 15. Januar 1923, ging in Nürnberg die erste Buslinie mit der Liniennummer 71 an den Start. Von der Straßenbahnhaltestelle Schweinau ging es mit einem MAN-Hochrahmen-Omnibus mit 37 PS über Eibach und Reichelsdorf nach Mühlhof. Die ersten, damals...