Der besondere Job: Fahrkarten kontrollieren

|

Wenn die Fahrausweisprüfer der VAG sich in Bussen und Bahnen zu erkennen geben, zucken die meisten Menschen zusammen. Ein Reflex, denn 95 Prozent haben in der Regel eine Fahrkarte. Dennoch ist es wichtig, dass unsere Kolleg*innen regelmäßig kontrollieren. 

Kontrollieren als Service

Fahrausweise zu kontrollieren ist ein besonderer Job. Das bestätigt auch Yanni, den wir hier aus Datenschutzgründen so nennen: „Wir wissen nie so genau, wie die Fahrgäste auf uns reagieren. In den meisten Fällen geht es freundlich zu. Diejenigen, die eine Fahrkarte haben, fühlen sich durch uns bestätigt. Und bei denjenigen, die kein Ticket dabei haben, müssen wir erst einmal die Hintergründe klären. Zunächst sind es einfach nur Beanstandungen. Wenn wir vor Ort merken, dass jemand kein Ticket hat, weil er beispielsweise Tourist ist und sich nicht auskennt, dann unterstützen wir auch beim Ticketkauf. Wir verstehen uns eher als Servicepersonal denn als Kontrolleure. Aber veräppeln lassen wir uns nicht. Wir sprechen im Team viele Sprachen und wir kennen alle Ausreden.“

Brenzlige Situationen beim Kontrollieren

Kommt es denn gelegentlich zu unschönen Situationen? „Leider ja“, gibt Yanni zu. Und das ist auch der Grund, warum wir seine Identität schützen. „Vor allem verbal werden wir immer wieder angegangen. Da muss man sich schon ein dickes Fell zulegen,“ weiß der dreifache Familienvater zu berichten. „Doch in unserer Ausbildung werden wir genau auf solche Situationen vorbereitet. In Deeskalationstrainings bekommen wir Hilfestellungen für unseren Alltag. Außerdem sind wir ein starkes Team, das sich blind versteht und füreinander einsteht.“ Insgesamt kontrollieren 32 Fahrausweisprüfer*innen für die VAG. Sie sind täglich in wechselnden Gruppen und auf allen Linien im Einsatz.

Fernsehteam begleitet Fahrausweisprüfer

Für die spannende Tätigkeit unserer Fahrausweisprüfer*innen hat sich auch das Bayerische Fernsehen interessiert. Einen Vormittag lang haben sie die Gruppe auf der U-Bahn-Linie U2 begleitet. Dabei konnten die Kollegen zeigen, mit wie viel Fingerspitzengefühl sie auf die Fahrgäste zugehen und wie viel Freude sie selbst am Umgang mit den Menschen haben. Im Anschluss war das BR-Team überzeugt: „Das ist eine sehr beeindruckende Truppe!“

Dieser Beitrag wurde am 17. Juli 2023 in der Frankenschau aktuell ausgestrahlt:

Fahrkarten kontrollieren: Zwei junge Männer werden in der U-Bahn kontrolliert

Mehr über unsere Arbeitswelt lesen Sie hier. 

Sollten Sie sich für einen Job bei uns interessieren, dann schauen Sie doch mal hier vorbei: www.vag.de/karriere

Text: Susanne Jerosch
Bilder: Susanne Jerosch (Head), BR (Filmbeitrag)

Suche

Wir über uns

Wir über uns: Eine U-Bahn stehend am Rathenauplatz, Fahrgäste am Bahnsteig.Unsere Busse und Bahnen umrunden täglich fast zwei Mal die Welt und bringen rund 600.000 Fahrgäste jeden Tag sicher, zuverlässig, schnell und bequem an ihre Ziele. Um reibungslose Abläufe kümmern sich rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, etwa 2.200 Mitarbeiter*innen.

 

Folgen Sie uns

Tags

Zahl des Monats: 63 Aufzüge

Zahl des Monats: 63 Aufzüge

Ob unterwegs mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Fahrrad – gewiss haben auch Sie schon einmal einen Aufzug in Anspruch genommen. Allein an unseren 43 Nürnberger U-Bahn-Stationen gibt es 63 Aufzüge.

Warum mit Bussen und Bahnen fahren?

Warum mit Bussen und Bahnen fahren?

Die gute Nachricht vorweg: Nach Corona sind die Menschen wieder aktiver. Das zeigt unsere Mobilitätsforschung. Viele Kennzahlen erreichten 2023 einen Höchstwert. Warum immer mehr Menschen mit Bussen und Bahnen fahren, erklären wir hier.   236 Wege mit Bussen und...

Besser informiert dank „kundig“

Besser informiert dank „kundig“

Oft ist es gar nicht das fehlende ÖPNV-Angebot, das Menschen gewohnheitsmäßig ins Auto steigen lässt, sondern die fehlende Information über unser gutes Angebot. Wir gehen deshalb seit vielen Jahren mit unserer Service-Aktion "kundig" auf die Menschen zu. Information...