Endlich zuhause: Letzte vierteilige Straßenbahn strahlt wie neu

|

Die Freude von Projektleiter Wolfgang Langer und dem gesamten Projektteam der VAG-Straßenbahnwerkstatt ist groß: Heute Nacht, also vom 26. auf den 27. Oktober, kam, verladen auf einem Schwertransporter, die letzte vierteilige Straßenbahn, kurz GT8N, aus Leipzig zurück nach Nürnberg. Nun kann die letzte Etappe starten, bevor die Straßenbahn, die wir im Juni 2001 in Betrieb genommen haben, voraussichtlich Mitte Dezember zurück in den Fahrgastbetrieb geht.

Wie die anderen 14 dreiteiligen und 25 vierteiligen Straßenbahnen aus den 1990er-Jahren ist sie bei der IFTEC, einem Unternehmen der Leipziger Verkehrsbetriebe und Siemens Mobility, grundlegend modernisiert worden. Ein Schwertransporter brachte den Wagenkasten ohne Fahrwerk und Motoren nach Leipzig und jetzt wieder zurück.

Fast wie neu

Bei der Sanierung der Bahnen war die IFTEC für die mechanische Modernisierung zuständig. Dabei wurden die Straßenbahnen umfassend überholt. Die Falten- und Wellenbeläge wurden erneuert und das Fahrzeuggelenklager ersetzt. Korrosionsschäden an den Bahnen wurden instandgesetzt. Kiepe Electric übernahm den elektrischen Anteil, insbesondere den Umbau des Informations- und Kommunikationsnetzes. Dabei wurden die Video- und Netzwerksysteme sowie die Gelenkverkabelung erneuert und die Außenanzeigen durch gut erkennbare LED-Matrix-Anzeigen ersetzt. Ebenso wurde die komplette Außenbeleuchtung auf LED-Technik umgestellt. Optisch strahlen die Fahrzeuge nach dem sogenannten ReDesign: eine neue Außenlackierung, ein modernes und am VAG-Design orientiertes Innendesign mit neuen Sitzen, neuem Fußboden und neuen Haltestangen lassen die Altfahrzeuge wie neu aussehen und bieten damit wieder den gewissen Wohlfühleffekt.

Zuverlässigkeit sichergestellt

Freude deshalb auch bei Thomas Luber, Geschäftsbereichsleiter Schienenwerkstätten der VAG, über die Heimkehr: „Im Rahmen des für beide Seiten anspruchsvollen Projekts des ReDesigns der 40 Niederflurbahnen aus den Jahren 1995 bis 2001 haben wir unsere Projektziele erreicht. Alte Teile wurden ersetzt, um die Zuverlässigkeit der Bahnen auch in ihrer letzten Lebenshälfte sicherzustellen, aber auch das Interieur wurde grundlegend modernisiert. Zusammen mit der erneuerten Außenlackierung haben wir – zumindest optisch – das Gefühl eines Neufahrzeugs erreicht. Das merken wir in den Qualitätsreports und den Fahrgastrückmeldungen.“

Boxenstopp beim Spezialisten

Bereits seit 2005 modernisiert das Leipziger Unternehmen IFTEC Straßen- und U-Bahnen aus ganz Deutschland, so unter anderem eben für Nürnberg, aber auch für München und die Berliner Verkehrsbetriebe. Der Auftrag der VAG umfasste 40 Fahrzeuge der Baureihen GT6N und GT8N. Im Juni 2016 hatte die IFTEC gemeinsam mit dem Konsortialführer Kiepe Electric (ehemals Vossloh Kiepe) aus Düsseldorf die Ausschreibung zur Sanierung der Nürnberger Fahrzeuge gewonnen.
„Mit dem Know-how unserer Kollegen unterstützen wir den Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und damit die Gestaltung der Verkehrswende in Deutschland. Mit modernen Anlagen, wie einer neuen Lackieranlage für Schienenfahrzeuge, bauen wir unser Angebot weiter aus, um unsere Kunden im öffentlichen Personennahverkehr mit technischen Lösungen zu unterstützen und das Know-How und die Wertschöpfung für die Leipziger Gruppe sowie die Region zu bewahren“, so Peter Tesch, Geschäftsführer der IFTEC GmbH & Co. KG.

Start der letzten Etappe

Bevor im Dezember die heute gelieferte Straßenbahn wieder fahren darf, stehen noch einige Arbeiten an. Fahrwerk und Motoren, die in Nürnberg bereits instandgesetzt worden sind, müssen eingebaut werden, genauso wie die Bremsen, die Knickschutzanlage und elektrische Bauteile. Während der rund sechswöchigen Inbetriebnahme sind nochmals Qualitäts- und Funktionsprüfungen notwendig und schließlich die Genehmigung der Technischen Aufsichtsbehörde, bevor auch der letzte GT8N im Dezember wieder Fahrgäste mitnehmen kann. Mal sehen, ob die Straßenbahn noch einmal rund eine Million Kilometer schafft. In den nächsten 15 Jahren soll sie zuverlässig ihren Dienst im Nürnberger Straßenbahnnetz tun.

Beitrag im MDR

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat hier über unsere Straßenbahn berichtet.

Autorin: Elisabeth Seitzinger 
Foto: IFTEC, Leipzig

Suche

Wir über uns

Wir über uns: Eine U-Bahn stehend am Rathenauplatz, Fahrgäste am Bahnsteig.Unsere Busse und Bahnen umrunden täglich fast zwei Mal die Welt und bringen rund 600.000 Fahrgäste jeden Tag sicher, zuverlässig, schnell und bequem an ihre Ziele. Um reibungslose Abläufe kümmern sich rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, etwa 2.200 Mitarbeiter*innen.

 

Folgen Sie uns

Tags

Digital Festival: Wir waren dabei

Digital Festival: Wir waren dabei

Premiere für die VAG: Mit der NürnbergMOBIL-App haben wir uns zum ersten Mal am Nürnberg Digital Festival beteiligt. Die Resonanz war sehr positiv. Mit großem Interesse dabei Warum kann man das VAG_Rad nicht aus der Ferne absperren, wenn es vorher geparkt wurde? Wieso...