Tag des Baumes

|

Heute, am 25. April 2024 ist in diesem Jahr der internationale Tag des Baumes. Und als Verkehrsbetrieb haben wir tatsächlich eine besondere Beziehung zu Bäumen und überhaupt zu Grün in der Stadt.

Bäume sinnvoll verpflanzen

Vor zwei Jahren mussten wir, die VAG, insgesamt 19 wertvolle, 20 Jahre alte Bäume verpflanzen. Wir brauchten damals Platz, um mehr Abstellflächen für Straßenbahnen und Arbeitsgleise für die Werkstatt zu Verfügung zu haben. Unsere Straßenbahnflotte wächst. Zum Jahresende werden es nicht mehr nur 48 Straßenbahnen sein, sondern 26 mehr, also 74.

Neue Heimat für unsere Bäume

Wir haben damals im Februar 2022 insgesamt 19 Großbäume dem Servicebetrieb öffentlicher Raum übergeben. Diese haben im Volkspark Marienberg eine neue Heimat gefunden. Ein Baum hat auf dem Betriebsgelände unserer Schwester, der N-ERGIE, eine neue Heimat gefunden. Nämlich auf dem Betriebsgelände in Sandreuth, neben dem alten Wasserturm. Wie die Bäume im Volkspark ist auch er dank einiger Pflegemaßnahmen zum Start gut angewachsen.

Lebensraum für Tiere erhalten

Sami Haidar, Diplom-Ingenieur Bauwesen bei der N-ERIE Immobilien, der für unser Projekt Tram+, die Erweiterung unseres Betriebshofes an der Heinrich-Alfes-Straße zuständig ist, freut sich: „Schön, dass es die Möglichkeit gab, die Großbäume zu verpflanzen. Es hätte schon weh getan, sie fällen zu müssen.“ Und er ergänzt: „Bäume, insbesondere auch Laubbäume, sind Lebensraum für Tiere – von Vögeln bis Insekten. Sie sind aber auch besonders wichtig fürs Klima in der Stadt. Und dabei ist jeder Baum besonders, hat seine eigene Gestalt.“

Weitere Ausgleichsmaßnahmen für Tram+

Wir, die VAG, haben im Zuge der Baumaßnahme übrigens auch 13 Bäume neu gepflanzt. Fünf Bäume auf dem Gelände unserer Straßenbahnwerkstatt in der Heinrich-Alfes-Straße und acht im Wasserschutzgebiet Hammer der N-ERGIE, im Osten der Stadt. Eine wertvolle Ausgleichsmaßnahme ist im Süden der Stadt entstanden. Dort hat die VAG 3.400 Quadratmeter neu mit Bäumen und Hecken bepflanzt. Diese naturbelassene Fläche bietet unterschiedlichen Pflanzen und Lebewesen eine neue, geschützte Heimat und trägt so zum Natur- und Artenschutz bei.

Grüne Pluspunkte

Und noch ein paar grüne Pluspunkte hat unser Projekt Tram+ zu bieten:

  • An der neuen Abstellhalle kommt Fassadengrün hinzu, das in diesem Frühjahr gepflanzt wurde.
  • 2.900 Quadratmeter der neuen Dachfläche wurden bereits mit einer extensiven Dachbegrünung als Lebensraum für Insekten und Vögel bepflanzt.
  • Auch das gut fürs Kleinklima, weil das Dach auch Regenwasser aufnehmen und speichern kann.
    Genau wie ein neu angelegter Teich Regenwasser zurückhält und dieses nach und nach über eine Mulde versickert.

Hintergrund zum Tag des Baumes

Der internationale Tag des Baumes geht auf den US-amerikanischen Politiker Julius Sterling Morton zurück. Aufgrund seiner Initiative wurden im Bundesstaat Nebraska die Arbor Day Resolution („Baum-Tag-Resolution“) verabschiedet und im Jahr 1872 mehr als eine Million Bäume gepflanzt. Nachdem der Tag des Baumes 1951 von den Vereinten Nationen beschlossen wurde, führte man ihn ein Jahr später auch in Deutschland ein. In Zeiten des Klimawandels kommt diesem Gedenktag eine besondere Bedeutung zu, da Bäume vor allem in Städten unter Hitze, Trockenheit und stürmischen Extremwetterereignissen leiden. In Nürnberg setzen sich auch die Stiftung Bäume für Nürnberg, der Bund Naturschutz Nürnberg, die Stadt und Sör gemeinsam für mehr Bäume in Nürnberg ein. Wie wir, die VAG, auch.

Text: Elisabeth Seitzinger 
Foto: Claus Felix 

Suche

Wir über uns

Wir über uns: Eine U-Bahn stehend am Rathenauplatz, Fahrgäste am Bahnsteig.Unsere Busse und Bahnen umrunden täglich fast zwei Mal die Welt und bringen rund 600.000 Fahrgäste jeden Tag sicher, zuverlässig, schnell und bequem an ihre Ziele. Um reibungslose Abläufe kümmern sich rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr, etwa 2.200 Mitarbeiter*innen.

 

Folgen Sie uns

Tags

Zahl des Monats: 63 Aufzüge

Zahl des Monats: 63 Aufzüge

Ob unterwegs mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Fahrrad – gewiss haben auch Sie schon einmal einen Aufzug in Anspruch genommen. Allein an unseren 43 Nürnberger U-Bahn-Stationen gibt es 63 Aufzüge.

Warum mit Bussen und Bahnen fahren?

Warum mit Bussen und Bahnen fahren?

Die gute Nachricht vorweg: Nach Corona sind die Menschen wieder aktiver. Das zeigt unsere Mobilitätsforschung. Viele Kennzahlen erreichten 2023 einen Höchstwert. Warum immer mehr Menschen mit Bussen und Bahnen fahren, erklären wir hier.   236 Wege mit Bussen und...

Besser informiert dank „kundig“

Besser informiert dank „kundig“

Oft ist es gar nicht das fehlende ÖPNV-Angebot, das Menschen gewohnheitsmäßig ins Auto steigen lässt, sondern die fehlende Information über unser gutes Angebot. Wir gehen deshalb seit vielen Jahren mit unserer Service-Aktion "kundig" auf die Menschen zu. Information...